Facebook icon Linkedin logo Twitter logo Instagram logo Contact icon

News

Cortex XDR 2.0

Palo Alto Networks stellte am 13. November Cortex XDR 2.0 vor, die Weiterentwicklung der branchenweit einzigen Detection- und Responseplattform, die auf vollständig integrierten Endpunkt-, Netzwerk- und Cloud-Daten basiert.
Neuigkeiten:
– Offen für Drittanbieter

Logs von Drittanbietern: Check Point Firewall-Protokolle werden ab sofort unterstützt, Cisco und Fortinet werden bis Dezember 2019 erwartet.

Warnmeldungen von Drittanbietern: Es werden die Warnhinweise von jeder Firewall eines Drittanbieters über Syslog CEF oder alle Netzwerkdaten im SIEM über Cortex XDR APIs unterstützt.

– Nahtloses Plattform-Erlebnis
Die Prevention, Detection und Response Funktionen wurden in einer einzigen Plattform zusammengefasst, mit einem kompletten Umbau des Managementservices Traps™ in Cortex XDR. Die neue Managementkonsole bietet End-to-End-Unterstützung für alle Funktionen, die bisher sowohl in Traps als auch in Cortex XDR enthalten waren, und umfasst die Verwaltung von Endpunkt-Richtlinien, die Überprüfung von Sicherheitsereignissen und die Analyse von Endpunktprotokollen, die mit Detection, Investigation und Response kombiniert sind.

– Malware Prevention mittels AI
Die neue maschinell lerngesteuerte lokale Analysemaschine von Cortex XDR ist maßgeschneidert für kontinuierliches Lernen und Prävention. Basierend auf dem weltweit umfangreichsten Trainingsset von WildFire® bietet die Engine die branchenweit höchsten Malware-Erkennungsraten und bietet ein einzigartiges agiles Framework für schnelle Updates, um den Techniken der Angreifer immer einen Schritt voraus zu sein.

– Neue Funktionen für Gerätesteuerung
Das neue Device Control-Modul ermöglicht ein detailliertes USB-Zugriffsmanagement auf dem Endgerät, um Malware und Datenverlust durch nicht genehmigte Geräte zu verhindern.

 

Cortex XDR Whitepaper

Contact Form


All fields with * are mandatory.