Facebook icon Linkedin logo Twitter logo Instagram logo Contact icon

News

Mit Zero Trust auf Identity and Access Management aufbauen

Im Jahr 2020 war die Geschäftswelt gezwungen, sich auf mobiles Arbeiten einzustellen – und die Cyber-Bedrohungen haben sich entsprechend angepasst. Zwischen ungesicherten WiFi-Heimnetzwerken und der Zunahme persönlicher Geräte, die auf Unternehmensressourcen zugreifen, sind die Möglichkeiten für Datendiebstahl gestiegen, da sich die Teams aufgelöst haben.

Die Implementierung robuster IAM-Lösungen (Identity and Access Management) erweist sich als wichtige Methode, um die Kontrolle darüber wiederherzustellen, wer Zugriff auf die digitalen Ressourcen Ihres Unternehmens hat.

Dieser Ansatz ist der Schlüssel zur Minderung der Sicherheitsrisiken, die mit mobiler Arbeit verbunden sind. Mit effektivem IAM können Sie das Risiko kontextbezogen bewerten, Berechtigungen auf granularer Ebene erteilen und Dienste von Drittanbietern vollständig integrieren, ohne die Benutzererfahrung zu beeinträchtigen. Es geht aber nicht nur darum, einen Schalter umzulegen.

Das Erreichen der IAM-Reife bei der Einführung von Remote-Arbeit erfordert einen abgestuften Ansatz, der mit der Implementierung grundlegender Identitätsfunktionen zur Unterstützung Ihrer Remote-Mitarbeiter beginnt und mit einem robusten Zero Trust-Framework endet.

In Kelsey Nelsons Beitrag wirft sie einen Blick auf die letzte Phase der IAM-Reifekurve für mobile Arbeit und wie Sie mit der Implementierung von Zero Trust beginnen können.

Eine Zero Trust-Sicherheitsarchitektur, die im Kern von IAM unterstützt wird, umfasst die folgenden Phasen:

  • Stufe 0: Fragmentierte Identität
  • Stufe 1: Unified Identity and Access Management
  • Stufe 2: Kontextbezogener Zugriff
  • Stufe 3: Adaptive Belegschaft

Indem Sie Ihr Unternehmen vom Bewusstsein zu kontextbasierten Richtlinien und Prozesse bewegen, stellen Sie sicher, dass Ihre mobile Mitarbeiter geschützt sind, und Sie schliessen die Tür für gefährliche und kostspielige Verstösse.

Lesen Sie hier Kelsey Nelsons vollständigen Blog.

Wenden Sie sich an Ihren lokalen Exclusive Networks Account Manager, um mehr über die Phasen der IAM-Reife verteilter Arbeit zu erfahren und zu erfahren, wie Sie mit Zero Trust und Okta Cloud Identity Management auf Identity and Access Management aufbauen können.

Contact Form


All fields with * are mandatory.