World-Class Expertise. Training and Services.

News

Blog

fav.png

17. Mai 2017 – Infoblox: Wussten Sie, dass 91 % aller Malware das DNS für Angriffe ausnutzt?

Legt man die Cyber Kill Chain zu Grunde, so missbrauchen Advanced Persistent Threats (APT) und Malware das Domain Name System (DNS) an mehreren Stellen der Kette, um in das Netzwerk einzudringen, Geräte zu infizieren, Malware zu verbreiten und Daten zu stehlen. Und je länger es dauert, bis Malware im Netzwerk erkannt ist, desto teurer kann Sie der Schaden zu stehen kommen.

Ransomware ist weiterhin eine tonangebende Form der Cyber-Bedrohungen, wie man in der großangelegten WannaCry-Attacke am 12. Mai 2017 sehen konnte. Computer in 150 Ländern wurden infiziert! Laut einer aktuellen IBM Security Review hat die Zahl an von mit Ransomware infizierten E-Mails in diesem Jahr im Vergleich zu 2016 um 6000% zugenommen. Ransomware verwendet die DNS-Auflösung, um Angriffe auszuführen. So wird das Domain Name System zum perfekten Kontrollpunkt, um infizierte Geräte zu identifizieren und um zu verhindern, dass Ransomware Daten verschlüsselt. Darüber hinaus greifen herkömmliche Security-Maßnahmen aufgrund der zunehmenden Zahl an mobilen Mitarbeitern nicht mehr so wirksam, wie dies einmal der Fall war. Nach einer aktuellen Studie zum Thema Remote- und Mobile-Anwender sind 70% der befragten Unternehmen besorgt, es könnten Daten verloren gehen, sobald sich die Mitarbeiter außerhalb des Firmennetzwerks befinden. 75% sorgen sich, dass es durch den steigenden Zugriff von außerhalb des Fimennetzwerks zu Malware-Infiltration desselbigen kommen könnte.

Haben Sie die richtige Security, um Benutzer überall vor Malware und Data Exfiltration zu schützen – On-Premise, beim Roaming und an anderen Standorten? Können Ihre Lösungen …

  • automatisch die Kommunikation von Malware mit Command-and-Control-Servern und Botnetzen am DNS-Kontrollpunkt unterbinden?
  • auf intelligente, stets aktuelle und treffsichere Bedrohungsanalysen zurückgreifen?
  • den Datenabgriff über das DNS verhindern?
  • flexible Bereitstellungen unterstützen – On-Premise oder über die Cloud (SaaS)?

In diesem Whitepaper erfahren Sie alles, was Sie über heutige Bedrohungen für das DNS wissen müssen. Auch wird beschrieben, wie Infoblox Unternehmen weltweit im Kampf gegen Cyberkriminelle zur Seite steht. Wenn Sie gern auf unsere Experten zurückgreifen würden, empfehlen wir, unsere On-Premise– oder Cloud-Lösung 30 Tage lang kostenlos zu testen.

Wenn Sie Fragen zu den Lösungen von Infoblox haben, dann stehen Ihnen unsere Infoblox-Experten gern zur Verfügung. Schreiben Sie uns eine E-Mail, wir setzen uns zeitnah mit Ihnen in Verbindung.

17. Mai 2017 – Infoblox: Wussten Sie, dass 91 % aller Malware das DNS für Angriffe ausnutzt?